Alles, was schon immer keiner wissen wollte...
 Sunday, 21 December 2008

SEOFox vs. DuKommsHierNeddReinFox

Firefox ist wirklich ein Segen - hauptsächlich deshalb, weil er sich für fast jeden Zweck durch Installation einiger Tools in Form von AddOns in einen Spezialbrowser für fast jeden Zweck verwandeln läßt. Selbst ideenloseste Magazine bringen regelmäßig "den" Saugfox, Bankingfox, Zockfox, Stacciatellafox und so weiter.

Und natürlich existieren da draußen auch zahlreiche selbst konfigurierte SEOFoxe. Es gibt ja auch kaum ein Bereich, zu dem mehr AddOns gemacht wurden, als das Thema SEO. Schade nur, dass es inzwischen eine ganze Menge von Tools gibt, die per Vorgabe dermaßen kontraproduktiv konfiguriert sind, dass man die geplante Arbeit schon nach dem ersten Ausprobieren erst einmal zwangsweise ruhen lassen darf. Zu dieser Famile zähle ich z. B. SEOQuake for Firefox, der es wie kein zweiter schafft, so viele Funktionen unter einen Hut zu bringen, dass man ihn eigentlich kaum noch benutzen kann... oder besser: sollte. Im Gegensatz zum "Web Developer", der eine ähnlich volle Toolbar mitbringt und dennoch eine gezielte Verwendung aller Funktionen erlaubt, ist bei aktivierter SEOQuake-Toolbar schnell Schluss mit lustig. Diverse Webdienste - allen voran Google - werden hier beim normalen Surfen dermaßen mit Anfragen beballert, dass man sich nicht wundern muss, wenn man beim nächsten bewußten Besuch der Suchmaschine schon vor verschlossener Türe steht und einen Tag Zwangsgooglepause einlegen darf, weil Google einfach überhaupt nicht auf automatisierte Anfragen steht.

"Es tut uns leid, aber Ihre Anfrage ähnelt automatisierten Anforderungen, wie sie von Computerviren oder Spyware-Anwendungen verwendet werden. [...] Wir werden Ihren Zugriff schnellstmöglich wiederherstellen..." Ein Versprechen, das nicht immer eingehalten wird und bei Einsatz einer statischen IP auch dauerhaft für Unfreude sorgen kann. Vor allem, wenn man eigentlich nicht mal weiß, was genau man falsch gemacht hat. Auch andere SEO-Tools außerhalb des Browsers - wie der von mir dennoch bei vorsichtigem Einsatz geliebte "Monitor for Google" und andere Kandidaten dieser Art - können mitunter nachhaltig für Probleme sorgen und ungewollt für die Freuden von Live-Search und Yahoo empfänglich machen oder den Umweg über Web.de oder andere Konsumenten des Google-Index erzwingen, solange Google noch die beleidigte Leberwurst spielt. 

Google doch woanders!

(Jetzt hilft nur noch der Google 403 Bypasser ;))

Man stelle sich mal vor, wie unangenehm das wäre, wenn man einen solchen Bock in einem Unternehmen mit zahlreichen Mitarbeitern schießt, in dem alle an der selben IP hängen... schier undenkbar ;)

Deshalb muss man sich beim Einsatz dieses eigentlich wirklich guten Werkzeugs, das sogar für den IE zu haben ist, unbedingt mit den verschiedenen Parametern und Diensten auseinandersetzen und genau bestimmen, was man braucht und was nicht. Außerdem ist bei Verwendung der einzig sinnvollen Einstellung - "on request" - ein einfaches "Nachaktivieren" und gezielter Abruf einzelner Werte immer noch nicht wirklich simpel (darum steht die Vorgabe ja fatalerweise auch auf "on load"). Hakelige Angelegenheit also unter´m Strich, finde ich.  

Man greift also besser vielleicht gleich zu mehreren Alternativen, die (gemeinsam) die benötigten Funktionen selbst mitbringen und deutlich weniger Wind im Web verursachen. Hier meine Liste der bevorzugten Lösungen, obgleich diese natürlich weit davon entfernt ist, die jeweils besten Tools aus einem Bereich zu nennen, sondern lediglich diejenigen, die ich zu diesem Zweck als brauchbar erachte und daher selbst einsetze. Kommentare mit Vorschlägen sind daher natürlich gern gesehen - genau wie die zahlreichen übrigen Kommentare, die dieses Blog bisher schon erhalten hat :).

Die AddOns können durch Eingabe der folgenden Bezeichnungen unter "Extras-Add-ons - Add-ons herunterladen" gefunden und "in Serie" installiert werden:

  • CustomizeGoogle: Filter abschalten, dauerhafte Sucheinstellungen (100 Ergebnisse / Seite) und Einblenden von Positionsnummern in Trefferlisten. Das ist besser, statt SEO for Firefox oder SEO Quake dazu zu benötigen - auf die "praktischen" Links und Anzeigen, die die Trefferlisten bei diesen beiden Tools anreichern, kann ich persönlich verzichten, sonst würde ich "SEO" dem "Quake" vorziehen; mag aber einfach beide nicht besonders).  
  • Firebug: Pflichtprogramm zur Quellcodeanalyse, nicht nur für Entwickler. (Ja, auch die lite-Version ist eine beeindruckende Leistung, hilft nur in vielen Fällen leider kaum weiter. Und ja: Ich mag Dragonfly eigentlich lieber und finde Opera sexy. So, nun ist es raus.)
  • Live HTTP Headers: Vertrauen auf 301 ist gut, Kontrolle ist besser...
  • Search Status: PageRank-Anzeige ohne Google Toolbar, Linkreport, Keyword-Dichte, schneller Zugriff auf den Cache einer Seite; öffentliche Abfrage von Domainparametern bei mehreren Suchmaschinen, nofollow-Kennzeichnung, Metatags, Robots.txt und so weiter - eine Goldgrube halt. Muss man haben
  • Web Developer: Auch für SEOs viel Praktisches drin: Scripte, CSS, Cookies und Metarefreshs gezielt deaktivieren, Anzeige von Bild- und Multimedia-Metadaten und Attributen, zahlreiche Validatoren und so weiter.... also nicht nur für Entwickler viel drin (für die aber noch viel mehr).  

Aus SEO-Sicht reicht das schon für einen guten "SEOFox". Und nirgends läuft man Gefahr, ohne rechtzeitige und sorgfältige Konfiguration einen ZwangspausenFox einzusetzen oder sich durch zu viele aktive AddOns das Leben selbst zu erschweren, denn Web Developer, Firebug, (und selbst "SEO for Firefox") sind schnell mit einem Klick hervorgeholt, wenn man sie braucht und ansonsten problemlos auch im inaktiven Zustand mitschleppbar; Search Status und Live HTTP Headers merkt man nicht, wenn man sie nicht benutzt und CusomizeGoogle kann zwar viel mehr, man braucht aber nicht viel und das EInschießen der Positionsnummern ist kaum spürbar. Das man dafür auch Ohne Erhalt seiner Cookies immer die gewünschten Einstellungen vorfindet, ist mir persönlich Gegenleistung genug.

Sunday, 21 December 2008 20:53:41 (GMT Standard Time, UTC+00:00)  #    Comments [0] - Trackback
Gastbeitrag | Webkram
Tracked by:
"Empfehlung für SEO AddOns im Firefox" (Blog Markus Baersch) [Trackback]